Nana und Polo für Klavier und Violine von Manuel de Falla

Nana und Polo für Klavier und Violine von Manuel de Falla

Frank Wasser und Marco Reiß auf Schloss Ribbeck

Mit ganzem Namen heißt der Komponist Manuel María de Falla y Matheu , dessen Schaffensperiode, nach Studium am Madrider Konservatorium  und ersten Jahren in der spanischen Heimat, in Paris von Einflüssen der hier lebenden Komponisten des Impressionismus wie Claude Debussy, Maurice Ravel, Paul Dukas und dem Spanier Isaac Albéniz stark beeinflusst wurde. Die Wirren des 1. Weltkriegs und des Spanischen Bürgerkriegs beeinflussten seine Werke in der Weise, dass er sich vom opulenten Impressionismus immer mehr zu einem spröderen, klassizistischen Musikstil hinwendete. Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges emigrierte er nach Argentinien, wo er 1946 verstarb. Frank Wasser und Marco Reiß widmen sich zwei seiner Stücke im Saal des Schlosses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.