„Auf Wegen sein“ – ein Gang durch die Michael-Jastram-Ausstellung

Die Ausstellung ‚Auf Wegen sein‘ zeigt mit den Skulpturen und Zeichnungen einen Ausschnitt aus dem Gesamtwerk von Michael Jastram. Charakteristisch für seine Skulpturen ist, dass sie ein neues Raumgefüge schaffen. In Verbindung mit den Zeichnungen entstehen zwischen den Werken sehr anregende Sinnzusammenhänge.

Das Zentrum aller Darstellungen in der Kunst von Michael Jastram bildet die menschliche Figur. Sie tritt in unterschiedlichen Situationen auf, z.B.in einer Gruppe, als Einzelfigur oder in einer Paarsituation. Als Sinnbild für den Menschen in besonderen Lebenssituationen berühren die Figuren durch ihre in sich gekehrten Haltungen, durch ihre ruhestrahlenden Gesten.  Stets befindet sich der Mensch, befinden sich die Menschen auf Wegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.